TWHs und…..

Kinder. Ich kenne Beispiele, wo Kinder und TWHs friedlich in der Familie zusammen leben.

Dieses erfordert sehr viel Umsicht, Konsequenz und Erziehung, da THWs sehr gerne grob spielen und rumtollen. Die Hunde bewachen und schützen ihr komplettes Rudel, zu dem auch die Kinder gehören, sehr gut. Und natürlich sollten kleine Kinder und Hunde NIE zusammen alleine gelassen werden.

andere Hunde.  TWHs sind sehr ausdruckstark. Nicht nur Gestik und Körpersprache ist sehr ausdrucksvoll, sondern auch ihr Verhalten gegenüber anderen Hunden. Grundsätzlich wird das Revier mit Bellen verteidigt (Garten/Hof).

Unsere Hunde spielen mit anderen (fremden und bekannten) Hunden. Und genau wie wir haben sie ihre ganz persönlichen „Feinde“, mit denen sie nicht spielen, sondern möglicherweise kämpfen. Ich schreibe deshalb möglicherweise, weil ich es nicht genau weiß. Bisher waren unsere TWHs in keine ernsthafte Beißerei verwickelt. Wir haben immer frühzeitig eingegriffen. Trotzdem würde ich nie behaupten, das kann nicht passieren. 

fremde Menschen/Besucher. Das Grundstück wird eindrucksvoll gesichert. Klingelt jemand an der Tür, oder klappert der Postbote oder Zeitungsjunge am Tor gibt es ein Riesengekläff. Bisher hat es niemand gewagt das Grundstück zu betreten, ohne das wir dabei waren. Kommen Menschen aufs Grundstück oder ins Haus werden sie erst einmal von oben bis unten „beurteilt“. Daraus ergeben sich für die Hunde Freunde und „Nicht-Freunde“. Freunde dürfen sie frei überall bewegen, dürfen überall sitzen und im Prinzip alles machen. Nicht-Freunde hingegen dürfen nicht herumlaufen. Erst nach unserem OK- und ein OK für die Hunde können sich diese Leute bei uns bewegen. Wie die Hunde diese Einteilung vornehmen ist allein ihr Geheimnis. Unsere Ausstrahlung gegenüber diesen Menschen ist zwar in der Diskussion, aber passt nicht immer. Also treffen die Hunde ihre eigenen Entscheidungen und haben auch ihre eigenen Sympathien zu vergeben.

Bekannte/Freunde. Dieser Personenkreis wird freudig und lautstark begrüßt und erwartet. Freunde können bei uns alles machen und auch mit den Hunden vieles machen (kraulen, spazieren gehen und ähnliches).  

Dreck. Hundehaare im Essen, Fußabdrücke auf dem Teppich, die Couch belegt mit einer feinen Schicht Haare und Schmutz, das Bettlaken staubig und das Auto stinkt. So lebt es sich mit TWHs. Das stört Sie nicht? Fein- und was sagt die Familie? Nur wenn wirklich alle Familienmitglieder bereit sind, so zu leben, kann der TWH einziehen, ansonsten ist Ärger vorprogrammiert.